Statement zum CZ-Artikel:
„Wir sind nicht zahnlos“


In ihrer Ausgabe vom 30. April 2020 hat die Cellesche Zeitung Sebastian Weigler interviewt. Er ist Landesvorsitzender der Jungen Nationalisten (JN), die offizielle Jugendorganisation der rechtsextremen NPD. Das Interview erscheint in der CZ unter der Überschrift: "Wir sind nicht zahnlos". Ausführlich beschreibt Weigler, welche Pläne die NPD mit dem erworbenen Hof Nahtz in Eschede hat: "Es wird investiert, gewerkelt, und getan, um den Hof zum Bildungsbereich- und Gemeinschaftszentrum des nationalen Niedersachsens weiter aufblühen zu lassen." (https://www.cellesche-zeitung.de/Celler-Land/Eschede/Rechtsextremisten-auf-Hof-Nahtz-veraergert-Wir-sind-nicht-zahnlos)

Wir sind betroffen über diesen Artikel. Wir fragen uns: Wie kann die CZ einer Partei, die demokratiefeindlich und verfassungswidrig ist, nur so viel Raum geben und dann auch noch unkommentiert?

Wir meinen: Die NPD ist eine Bedrohung für unsere Demokratie. Wo sie auftritt, stellt sie die Werte einer offenen Gesellschaft in Frage, hetzt gegen Andersdenkende und Ausländer, leugnet die Verbrechen der NS-Diktatur und schürt antisemitisches Gedankengut. All das ist Grund genug, sich gegen die NPD und ihr Gedankengut zu engagieren.

In dem CZ-Artikel wird von Weigler u.a. behauptet, es seien ja nur linke Störer, die gegen die Betreiber und ihre Veranstaltungen auf dem NPD-Hof demonstrieren.

Gegen diese Darstellung wehren wir uns. Sie entspricht nicht der Wirklichkeit. Unsere Demonstrationen gegen die Treffen auf dem NPD-Hof Nahtz werden von einer politisch breit aufgestellten, vielfältigen, aber entschlossenen Allianz getragen werden. Zu diesem breiten Spektrum gehören Gewerkschafter und Kirchenleute, Angehörige verschiedenster Parteien, Initiativgruppen gegen Rechtsextremismus, auch Omas gegen rechts und Leute aus dem Bunten Haus Celle. Wir repräsentieren auf unseren Demos eine große Spannweite der Gesellschaft. Die Behauptung "gegen Rechte demonstrieren ja nur Linke“ ist reine NPD-Propaganda. Die Rechtsextremen versuchen mit diesem Argument darüber hinwegzutäuschen, dass die überwiegende Mehrheit unserer Gesellschaft rechtsextremes Gedankengut deutlich ablehnt. Bundesweit beteiligen sich immer mehr Menschen aus der Mitte unserer Gesellschaft an den Protesten gegen Rechtsextremismus, auch an den Demonstrationen vor dem NPD-Hof Nahtz in Eschede.“

Auf der letzten Demo gegen die rechtsextreme Sonnwendfeier auf dem Hof Nahtz am 21.12.2019 waren wir übrigens nicht - wie die NPD behauptet - nur 150 Gegendemonstranten, sondern ca. 650 Teilnehmer. Der größte Teil der Gegendemonstranten waren Bürger aus Eschede.

Die rechtsextremen Veranstaltungen auf dem Hof Nahtz finden seit mindestens 25 Jahren statt. Wir wissen es erst seit 2007. Seitdem führen wir Gegendemonstrationen durch, wenn sich auf dem Hof Neonazis versammeln.