News

Neuigkeiten
aus Eschede

Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus

Neues Angebot in Eschede

Wir machen uns stark für Demokratie, Solidarität und Weltoffenheit in ganz Niedersachsen. Und ganz besonders in Eschede: Hier versucht die faschistische NPD seit Jahren, Fuß zu fassen — und schon genau so lange engagieren sich vor Ort viele Menschen dagegen. Genau die wollen wir noch besser unterstützen und mit Bildungs- und Beratungsangeboten Vereine und Verbände und die Dorfgemeinschaft stärken. Deshalb haben wir mit Unterstützung der Gemeinde und des Niedersächsischen Innenministeriums eine Beratungs- und Vernetzungsstelle eingerichtet.


Die Gemeinde hat sich dafür zusammen mit dem Bündnis gegen Rechtsextremismus vor Ort schon lange eingesetzt. Wir freuen uns, dass wir das möglich machen konnten. Direkter Ansprechpartner ist Michael Höntsch, der als Pädagoge über langjährige Expertise verfügt.

"Arbeit und Leben"

Arbeit und Leben - ist eine Einrichtung der Politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Sie wird getragen vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und dem Deutschen Volkshoch-schulverband (DVV). Die Arbeitsschwerpunkte liegen in der politischen und sozialen Bildungsarbeit.

Inhalte von Vimeo werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Vimeo weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Videobotschaft von Margot Käßmann an die Bürger*innen von Eschede.

Dr. Margot Käßmann, Jahrgang 1958, studierte Theologie in Tübingen, Edinburgh, Göttingen und Marburg. Nach ihrer Promotion und der Tätigkeit als Pfarrerin und später als Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages war sie Landesbischöfin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. 2002 erhielt sie die Ehrendoktorwürde der Universität Hannover, 2009 das große Bundesverdienstkreuz. Von 2009 bis 2010 war sie Vorsitzende des Rates der EKD. Seit April 2012 war sie bis zu ihrer Pensionierung die "Botschafterin der EKD für das Reformationsjubiläum 2017".